Holga goes to India

India

Eine Liebeserklärung an eine Kamera entsteht im Jahre 2004. Die Holga, das ist eine Verschlusszeit, eine Blende und eine Plastiklinse, die mit ihrem ganz eigenen Charme jede Aufnahme zu einem Abenteuer werden lässt. In Indien fotografiert und dokumentiert Robert Pelz mit der Holga seine Reise, die ihn 10.000 Kilometer durchs Lande führen.

Im Blickpunkt der Fotografie stehen Land und Leute, die im Spagat von Tradition und Moderne leben. Neugierig und Gastfreundlich begegnen ihm die Menschen, die ihm ganz private Einblicke in ihr Leben gewährten, welche für uns eher ungewöhnlich erscheinen.

// Leider hat uns die traurige erreicht, das Robert Pelz 2015 verstorben ist.
RIP lieber Robert. Ich werde dich, deine Bilder und Reiseberichte vermissen.

This entry was posted in Fotografie and tagged , , . Bookmark the permalink.

One Response to Holga goes to India

  1. Emel C. says:

    sehr schöne fotos!
    respekt!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *