Es ist bunt

Unerschöpflich scheint das Repertoire an Mustern, Formen und Farbkombinationen, wenn es um die Gestaltung von Textilien geht. Die Einflüsse und Designs sind dabei so vielseitig wie die Auftraggeber und Endverbraucher. Doch wer steht dahinter?
Einerseits existieren reine Design-Muster-Studios und solche die sich  hauptsächlich mit der Gestaltung von Stoffmuster für die Modebranche beschäftigen. Oder interdisziplinär arbeitende Designer, welche projektbezogen Stoffmuster z.B. für Modekollektionen zeichnen. Die Designerin Marian Bantjes, die für ihre Muster und außergewöhnlichen Formen in Design und Typographie bekannt ist, hat für das Unternehmen maharm Stoffmuster gestaltet.

Seit 2008 existiert die INDIGO, eine Messe mit den Veranstaltungsorten New-York, Brüssel und Paris, welche dreimal jährlich unterschiedliche Aussteller und Designer zusammenbringt. Der nächste “Salon” findet in New-York vom 31. Juli bis 01. August statt.

Bedeutende Modehäuser gestalten ihre Stoffmuster selbst. Gianni Versage steht noch immer für überschwängliche Muster und schaffte es, das der Stil der Formen selbst als Markenzeichen wahrgenommen wird.
Das Modehaus PRADA belebt in diesem Sommer Muster und Formen aus den fünfziger Jahren wieder. Die neuen Formen sind exzentrisch wie lebensfroh und machen so manchen Nostalgiker glücklich.

Hier ein paar Links von Design Studios:

patterntextiles
eden studio
generalpattern
karolina york
tom cody design

This entry was posted in Design and tagged , , , . Bookmark the permalink.

One Response to Es ist bunt

  1. Katja Weber says:

    Toll, Marian ist sehr tallentiert, habe ihre Arbeit schon gesehen.
    Danke für die Links auch!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *